25. Februar 2017

Horst Eckel – Prävention auch digital

Fußball-Legende bereitet Weg für neues softwaregestütztes Projekt zur ganzheitlichen Prävention im Sport

Im Durchschnitt 2,5 Verletzungen mit einer Ausfallzeit von mehr als zwei Wochen können pro Spieler und Saison bei Profi-Fußballern beobachtet werden. Das ist zu viel – findet Horst Eckel, ehemaliger Sportlehrer und einer der beiden verbliebenen Helden von Bern. Unter seiner Schirmherrschaft und der Projektkoordination seiner Tochter Dagmar entsteht daher 2017 ein neues und innovatives Diagnostiksystem für den Einsatz zur Verletzungsprävention im Spitzensport.

Dagmar Eckel (Projektmanagerin) und Horst Eckel (Schirmherr)

Dagmar Eckel (Projektmanagerin) und Horst Eckel (Schirmherr)

Das modular aufgebaute Konzept sieht ein gezieltes, softwaregestütztes Testing in den Bereichen Stress, Beweglichkeit, Koordination/Sensomotorik und Rückengesundheit vor. Die im Trainingsalltag häufig vernachlässigten Themen sollen dabei für den Profisportler greifbarer gemacht werden. Mit Hilfe einer plakativen und allgemeinverständlichen Auswertung wird über den Zusammenhang zwischen individuellen Bewegungs- und Verhaltensgewohnheiten und den daraus resultierenden Verletzungsrisiken aufgeklärt. Die gewonnenen Ergebnisse werden in konkrete Trainings- und Handlungsempfehlungen umgewandelt.

Das Ziel liegt dabei in der Sensibilisierung für die große Bedeutung der untersuchten sportmotorischen Fähigkeiten und des Einflusses von Stress auf das eigene Leistungsvermögen. Wissenschaftliche Grundlagen finden sich unter anderem in der Hirnforschung: So kann heute für jeden einzelnen Menschen sehr genau bestimmt werden, wie man ihn am besten motiviert oder auch kritisiert, sodass psychische Belastungen minimiert werden. Der einzelne Sportler wird fassbar und in der Krise steuerbar; psychisch-physische Potentiale können optimal ausgeschöpft werden,Der Trainer spielt in dem Gefüge eine zentrale Rolle: Er soll die validen Messdaten gezielt zur Trainingsplanung und -steuerung einsetzen können und seine Spieler somit optimal vor Verletzungen und Leistungseinbrüchen auf dem Fußballplatz schützen. Anhand regelmäßiger Re-Tests kann er seine Trainingsstrategie selbst überprüfen und an die aktuellen Bedürfnisse der Sportler anpassen.

v. l. Michael Hilgert, Jessica Berner-Egen, Guido Semrau

v. l. Michael Hilgert, Jessica Berner-Egen, Guido Semrau

Realisiert wird das umfangreiche Unterfangen durch langjährige Experten aus den Bereichen Stress, Diagnostik und Training: der FYB Academy (www.fyb-academy.com), der Fa. SportMed AG (www.mo-bee.de) und der Fa. deuser sports (www.deuser-sports.de).

Das innovative und wegweisende Projekt startet bereits in 2017 und wird einen wichtigen Baustein liefern, um im Profisport mit maximaler Qualität in der Verletzungsprävention zu arbeiten.

02. Februar 2017

SWR Sendung “Bekannt im Land” am 5.2.17, 18:45 Uhr

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf die Sendung:

Horst Eckel verwaltet das “Erbe” der legendären Fußball-Weltmeister-Mannschaft von 1954. Neben Eckel, dem “Benjamin” der Herberger-Elf, lebt nur noch ein weiterer Mitspieler: Hans Schäfer aus Köln. Horst Eckel durfte damals nur am WM-Ruhm “schnuppern” und genießt die Zeit jetzt umso mehr. Der Ex-Fußballer geht noch heute für die Sepp-Herberger-Stifzung in den “Knast” und erzählt dort und anderswo immer wieder die Geschichte des “Wunders von Bern”. Welche Motivation veranlasst den Jüngsten im Weltmeister-Team von damals dazu? Horst Eckel erinnert sich aber auch an seine Erlebnisse mit den Helden, die gar nicht in der Öffentlichkeit bekannt sind: seine Verehrung für Fritz Walter, den er als “seinen Vater” bezeichnet, sein letztes Telefonat mit dem “Boss” und legendären Torschützen Helmut Rahn, sein Entsetzen beim Tod des Vereinskameraden Werner Kohlmeiers. Der immer noch rüstige Horst Eckel lebt heute in Vogelbach, 30 Kilometer von Kaiserslautern entfernt. Seit dem berühmten Sönke-Wortmann-Film “Das Wunder von Bern” ist er nur noch auf Achse. Bekannt im Land gewinnt dabei sehr ungewöhnliche Einblicke in das Leben einer Legende, seiner Familie und seines Alltags. (Pressetext)

Es sind noch Beiträge in der Landesschau-RP, in den Nachrichten beim SWR geplant. Weiterhin in der ARD: Morgenmagazin und Mittagsmagazin.

01. Januar 2017

Neujahrswünsche

http://images.all-free-download.com/images/graphiclarge/2017_happy_new_year_hanging_christmas_ball_6822237.jpgIch wünsche allen ein gutes und vor allem gesundes sowie glückliches neues Jahr !!

Euer Horst Eckel

24. Dezember 2016

Ich wünsche allen auch in diesem Jahr…

… ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage, sowie Gesundheit, Glück und Zufriedenheit!!

Euer Horst Eckel

05. Juni 2016

Präsentation “Horst Eckel Limited Edition Deuserband”

Vor dem Spiel Deutschland-Ungarn am 04.06.2016 präsentiere ich als Botschafter gemeinsam mit meiner Tochter Dagmar als Projektmanagerin und Thomas Raabe sowie Feri Bogdan von Schmidt sports das neue Deuserband 3D in der “Horst-Eckel Special Edition” als Neuauflage des originalen Deuserbandes, mit dessen Vorgänger ich damals schon bei der WM 1954 gemeinsam mit dem Erfinder und Masseur Erich Deusser und später als Sportlehrer trainiert habe.

50 Jahre Deuserband, ein Band das Geschichte schrieb als Symbol für die Verbindung von Generationen und die Entwicklungen der athletischen Trainingsmethoden im Fußball.

Die Präsentation wurde in einem Interview von Sky Sport News Reporter  Christopher Lymberopoulos aufgezeichnet und zur Ansicht zur Verfügung gestellt:

22. Mai 2016

Lotto-Elf gastiert in Prüm

Die Lottoelf gastiert am 31.05.2016 in Prüm und spielt gegen eine Auswahl Ü40 aus dem Prümer Land mit bekannten Spieler der umliegenden Vereine und zu Gunsten der SG Lebenshilfe Prüm für „Therapeutisches Reiten für Behinderte“ und Kinder der Integrativen Kita“ und der „Astrid-Lindgren-Schule“ in Prüm.  Das Benefizspiel beginnt um 19 Uhr im Stadion “In der Dell”.

Die Veranstaltung wird organisiert durch den FC Prüm, die Prümer Bürgerbewegung ( Daniel Rosswinkel ), die Lebenshilfe Prüm ( Karl-Heinz Thommes ) und die Firma Thome-Bormann ( Patrick Bormann ).

22. Mai 2016

Benefizspiel der Lotto-Elf beim SV Kottweiler-Schwanden

Am kommenden Dienstag, 24. Mai 2016, findet nach 2013 („Hilfe für Jemma“) die zweite Benefiz-Veranstaltung des SV Kottweiler-Schwanden mit der Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz und der Lotto-Elf statt.

Dariusz Wosz und Wolfgang Kleff werden bereits ab 16.30 Uhr einen Schnupperkurs auf dem Rasenplatz des SV Kottweiler-Schwanden anbieten, Nika Krosny-Wosz führt ein Cheerleader-Training durch.

Um 18.50 werden die Mannschaften den Platz betreten, die sich zum einen aus einer Ü40-Auswahl regionaler Spieler  und zum anderen aus Fußball-Idolen wie Wolfgang Overath, Stefan Kuntz, Holger Fach oder Olaf Marschall zusammensetzen. Auch SWR1-Moderator Hanns Lohmann sowie TV-Showmaster Guido Cantz sind am Ball für die gute Sache – unter der sportlichen Leitung von mir und Hans-Peter Briegel.

13. Mai 2016

Lotto-Elf kommt nach Dammheim

Am Donnerstag, den 19. Mai, tritt die Fußball-Prominentenmannschaft Lotto-Elf um 19:00 Uhr unter anderem mit Weltmeister Wolfgang Overath und Europameister Stefan Kuntz gegen eine Ü40-Auswahl des SV Dammheim an. Auch TV-Showmaster Guido Cantz wird die Fußballschuhe für den guten Zweck schnüren. Der Erlös kommt dem deutschen Kinderschutzbund Landau im Kinderhaus „BLAUER ELEFANT“ zugute. Erwachsene zahlen 6 Euro Eintritt, Jugendliche 3 Euro.

Quelle: fussball.de

10. Mai 2016

Benefizspiel TuS Altrip – Lotto-Elf zugunsten Kinderhospiz Sterntaler

Im Rahmen des 110-jährigen Vereinsjubiläums des TuS Altrip findet am 11. Mai 2016 um 19.00 Uhr auf der Sportanlage am Rheindamm in Altrip ein ganz besonderes Benefizspiel statt. Mit dieser Aktion wollen wir das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen unterstützen.
Weltmeister wie der “74er” Wolfgang Overath, Europameister Stefan Kuntz und Nationalspieler Dariusz Wosz, Bundesligagrößen wie Dimo Wache, Marco Haber, Sven Demandt, oder auch Marco Reich werden auf dem Sportgelände des TuS Altrip für den guten Zweck Fußball vom Feinsten auf den Rasen zaubern. Zudem wird ein tolles Rahmenprogramm für die ganze Familie geboten.

Sämtliche Spenden und Eintrittsgelder gehen zu 100% an das Kinderhospiz Sterntaler nach Dudenhofen.

26. März 2016

Zum Osterfest…

http://snipz.de/wp-content/uploads/2015/04/frohe-ostern-2015-300x136.png

…  alles Liebe und die herzlichsten Grüße.
Ich wünsche allen friedliche und besinnliche Feiertage !!