28. April 2014

Zum 60. Jubiläum wieder in Spiez

Im einstigen Quartier des Herberger-Teams umarmten sich am Donnerstagabend Deutschlands Außenläufer Horst Eckel (82) und Ungarns Verteidiger Jeno Buzánszky (88). Anlass war die Eröffnung der Ausstellung “60 Jahre Wunder von Bern” im Hotel Belvédère in Spiez.

Die Spiezer Jubiläumsausstellung, die bis zum 30. September läuft, lässt auch die enorme Spannung des Endspiels 1954 nachvollziehen. Neben etlichen Erinnerungsstücken wie Originaltrikots gehört die Bildergalerie “Die neunzig legendären Minuten von Bern” dazu: 90 Fotos – ein Bild pro Spielminute – lassen das historische Match Revue passieren.

Samstags besuchten die beiden ’54er Finalteilnehmer das neue Fußballstadion “STADE DE SUISSE” in Bern-Wankdorf, das nach dem Abriss des alten Wankdorf-Stadions 2001 gebaut und 2005 offiziell fertiggestellt wurde. Abends fand dann ein Gala-Dinner im Spiezer Hotel statt, zu dessen Gäste u. a. auch der deutsche Botschafter Hr. Dr. Lampe sowie Schauspieler Peter Lohmeyer zählten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.